Dunstabzugshaube – Umluft oder Abluft ?

Eine Küche ohne Dunstabzugshaube ist keine Küche ! Wo Kochdunst – im Fachbegriff „Wrasen“ genannt – entsteht muss dieser auch abgesaugt werden. Dabei geht es nicht nur um das Beseitigen von lästigen Gerüchen, sondern auch Fette und Öle sollen aus der freien Umlaufbahn Ihrer Küche verschwinden. Gut ist es dann, wenn zusätzlich auch noch Wasserdampf aus der Luft entfernt wird.

Hier ein paar grundlegende Gedanken zum Thema Abzugshaube

Umluft oder Abluft ?

Vorteil Umluft

  • Kein Energieverlust, da im Winter keine warme Luft nach draußen geblasen wird
  • Keine Zuluft und Abluft-Öffnung in der Gebäudehülle (blower-door-test)
  • Keine besonderen Vorkehrungen nötig, sollte im Haus auch ein Holzofen oder andere offene Feuerstätte sein

Nachteile Umluft

  • hochwirksame Filtereinheit aus Fettfilter und Aktivkohlefilter (für die Geruchsbindung) nötig
  • Aktivkohlefilter müssen regelmäßig ersetzt werden. Ausnahmen hiervon sind regenerative Filter, die sich selbst reinigen und damit wartungsfrei sind.

 

Vorteil Abluft

  • es ist kein Filter zur Geruchsbindung nötig, denn die angesaugte Luft wird ja aus dem Haus hinaus in die Umgebung geblasen
  • eine akzeptable Leistung ist meist auch schon mit mittelpreisigen Geräten zu erreichen
  • Luftfeuchtigkeit wird mit aus der Küche entfernt

Nachteile Abluft

  • hoher Verlust an Heizenergie , besonders im Winter. (Eine gute Dunstabzugshaube bewegt zwischen 600 und 800 m3 Luft pro Stunde, die dann einfach „zum Fenster“ rausgeblasen werden )
  • für den korrekten Betrieb ist eine Zuluft-Öffnung im Gebäude nötig. Was raus geht, muss auch irgendwo vorher reingekommen sein…
  • Zubehör, wie Mauerkasten, Fensterkontaktschalter und Abluftrohre sind nötig
  • je länger der Abluftweg in Rohren, desto mehr verliert die Haube an Leistung. Die Verwendung von Alu-Flexrohren ist dabei fachlich absolut abzulehnen.

 

Noch eine Frage: Wann haben Sie den Fettfilter Ihrer Dunstabzugshaube zum letzten Mal gereinigt ? Tja, sicher ist es zu lange her, denn bereits nach einer Stunde durchschnittlichem Kochen sind die Luftdurchlässe im Fettfilter zu etwa 20% verstopft. Die Folge ist ein merklicher Verlust der Saugkraft. Reinigen Sie also etwa im Intervall von 8 bis 14 Tagen Ihren Fettfilter.

 

Wir beraten Sie gerne, welches System für Sie das Richtige ist. Schauen Sie doch einfach in unserem Showroom vorbei.

 

Getagged mit:
letzte Aktualisierung 24.3.2017
Top